Wohnungsauflösung und Haushaltsauflösung in Berlin

Unser Angebot zum Festpreis für Berlin und Brandenburg

Kostenfreier
Kostenvoranschlag

Schneller Sofortservice,
kurzfristig Anfragen

Zuverlässig, kompetent
und absolut preiswert

INFOBOX:

Das geschieht bei einer Haushaltsauflösung

Eine Wohnungsauflösung markiert das Ende eines Wohnverhältnisses. Ein Mieter ist gestorben oder zieht für immer weg. Nun muss der gesamte Haushalt des Verstorbenen ehemaligen Mieters aus der Wohnung gebracht und entrümpelt werden. Jetzt folgt der finale Schnitt. Wirklich alles muss raus. Alle Möbel und Einrichtungsgegenstände, Lampen, Geschirr und Besteck werden zuerst geordnet. Danach wird die komplette Einrichtung entweder verkauft, verschenkt oder gleich entsorgt. Wenn die Haushaltsauflösung fertig ist darf nur noch eine leere Wohnung bleiben. Der Besitzer wird sie dann weitervermieten oder verkaufen.

Darf jeder einen Haushalt auflösen?

Bei der Haushalts- oder Wohnungsauflösung gibt es klare gesetzliche Regeln. Nicht jeder darf einen Haushalt auflösen. Im Todesfall des Mieters wird der Besitz den Erben zugeschrieben. Sie bekommen alles, was sich in der Wohnung befindet und hinterlassen wurde. Je nach Erbregelung entscheiden die Betroffenen, ob sie eine Auflösung durchführen oder nicht. Das Erbrecht schreibt ihnen nämlich auch die Möglichkeit zu, die Wohnung mitsamt des Mietvertrages komplett zu übernehmen. Normalerweise wird aber bei Wohnungen von Verstorbenen und Verzogenen eine normale Haushaltsauflösung von einer professioniellen Firma oder den Verwandten durchgeführt.

Wie kann ich die Wohnung eines Verstorbenen übernehmen?

Falls Sie als Erbe und Hinterbliebener die Wohnung mitsamt Inhalt tatsächlich übernehmen wollen, haben sie in den meisten Fällen tatsächlich unkompliziert die Möglichkeit dazu. Sie werden Hauptmieter und in den Mietvertrag eingetragen.

Für Privat- und Geschäftskunden

 Wir bieten Ihnen selbstverständlich kostenfreie Beratung und einen Kostenvoranschlag.

Spermüll nach Wohnungsausflösung

Haushaltsauflösung

Reste einer Haushaltsauflösung

Außenanlagen

Transporter von Harb Entsorgung bei der Durchführung von Entrümpelungen in Berlin

Unsere Services

Unsere Festpreise beinhalten alle Kosten von Anfahrt bis zur Entsorgung. Sie zahlen keinen einzigen Euro mehr als vereinbart.

Soforttermin vereinbaren:

030 9855 5961

Jetzt persönliches Angebot einholen

Einfach. Schnell. Günstig

Und so Funktioniert es in Berlin

Anfragen

Die Auflösung ganz einfach über WhatsApp, Telefon oder Kontaktformular. Sie können hier Ihre Anfragen stellen sowie individuelle Wünsche äußern. Wir antworten sofort

Termin bestätigen

Wir melden uns schnell zurück klären Ihre Anfrage. Bei großen Wohnungsauflösungen machen wir einen Besichtigungstermin aus, um Ihnen ein realistisches Angebot machen zu können.

Wohnungsauflösungen

inkl. Entsorgung, zzgl. MwSt.
35 pro Kubikmeter Müll
  • Inkl. Gebühren
  • Kostenlose Beratung

Auflösung in Berlin aufgrund eines Todesfalls

Im Todesfall kommt es häufig zu einer Haus- und Wohnungsauflösung. Im Auftrag der Hausverwaltung oder der Erben kümmern wir uns als Entsorgungsfirma und Entrümpelungsfirma um alle Arbeiten, die im Zusammenhang  mit Haus- und Wohnungsauflösungen anfallen. Dazu gehört die Beratung, Organisation, Abbau und Abtransport genauso wie die Entsorgung an offizieller Stelle hier in Berlin und Brandenburg.

Als Fachmann für Entrümpelungs- und Transportdienstleistungen übergeben wir Ihnen am Ende einer Haus- und Wohnungsauflösung Räumlichkeiten in einem tadellosen und sauberen Zustand.

Haushaltsauflösung in Berlin zur Vorbereitung einer Sanierung oder Renovierung

Besonders bei der Sanierung und Modernisierung von Wohnungen und Gewerberäumlichkeiten kommt es häufig zu einer Neugestaltung. Das Alte muss raus – das Neue kommt rein. 

Als Entrümpelungsfirma ist Harb Entsorgung Ihr starker Partner. Und das nicht nur bei der Haus- und Wohnungsauflösung, sondern auch beim Transport von Renovierungsmaterialien, der Neumöbilierung, bei weißer Ware und anderen Einrichtungsgegenständen. 

Kombinieren Sie unsere Leistungen zu einem Paket. Sprechen Sie uns an. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Hier erhalten Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns zum Thema Wohnungsauflösung gestellt werden. Falls Ihnen das nicht reicht: rufen Sie an. Wir beraten Sie gern.

Die Kosten einer Wohnungsauflösung in Berlin hängt vor allem von der Menge der vorhandenen Objekte bzw. des zu entsorgenden Mülls zusammen

Als seriöse Entrümpelungsfirma machen wir Ihnen auf jeden Fall ein klares Angebot, bei großen Volumen in der Regel nach einer Besichtigung.

Unser Grundsatz für die Wohnungsauflösung in Berlin beträgt 35 Euro m³ Müll, inklusive Abbau, Transport und Entsorgung. 

Natürlich ist es jederzeit möglich, Zusatzleistungen und Zusatzservices für die Wohnungsauflösung zu buchen.

Fragen Sie uns an: wir machen Ihnen ein individuelles Angebot.

Das Ziel einer Wohnungsauflösung oder Hausauflösung ist in der Regel die besenreine Übergabe einer leergeräumten Wohnung bzw. eines leergeräumten Hauses.

Anders als beim Umzug geht es bei der Wohnungsauflösung jedoch nicht darum, Möbel und Hausrat in eine andere Wohnung zu bringen. Bei der Wohnungsauflösung wird meistens alles entsorgt – abgesehen natürlich von Wertgegenständen, die vorher entfernt und verkauft werden.

Gründe für eine Wohnungsauflösung oder Hausauflösung gibt es viele. Zu den häufigsten zählt der Tod eines Verwandten, die Zwangsräumung, eine komplett Sanierung oder auch die Auswanderung.

Als Entrümpelungsfirma in Berlin denken in Kubikmetern und können gut einschätzen, welches Volumen die Objekte in Ihren Räumlichkeiten einnehmen.

Für andere Menschen, die damit nicht den ganzen Tag zu tun haben, ist eine Fehleinschätzung ganz normal. 

Wir beraten Sie gern und informieren Sie bereits im Vorfeld transparent über die entstehenden Kosten.

Für eine ganz genaue Einschätzung machen wir auch eine kostenlose vor Ort Besichtigung.

Damit die Wohnungsauflösung bzw. Hausauflösung schnell durchgeführt werden kann, sollten Sie sich im Vorfeld bereits ein Bild über die Gegenstände gemacht haben, die Sie gern behalten wollen.

Dann gehen Ihnen bei der Entrümpelung auch keine Erinnerungsstücke oder Wertgegenstände verloren.

Alles andere übernehmen wir.

Die Dauer einer Wohnungsauflösung oder Hausauflösung hängt von der Größe der Immobilie ab. Ausschlaggebend ist dabei jedoch vor allem die Menge der zu entsorgenden Möbel sowie des Hausrats.

Die Auflösung einer normalen Wohnung bis hin zur besenreinen Übergabe sollte in der Regel nicht länger als 1 Tag dauern, sofern nicht viele Zusatzarbeiten nötig sind.

Die Dauer der Wohnungsauflösung kann sich durch folgende Faktoren verlängern:

  • Sind viele Möbel zu demontieren?
  • Gibt es Rückbauarbeiten, z.B. das Entfernen von Fliesen, Laminat, Zwischenwänden u.ä.?
  • Ist eine besenreine Übergabe ausreichend, oder ist eine intensive Grundreinigung nötig (z.B. bei Messi Wohnungen)?

Wir sind Fachleute im Bereich Entrümpelung und Entsorgung und legen viel Wert eine umweltbewusste und fachmännische Entsorgung von allen Müllsorten. 

Wir entsorgen den Müll durch offizielle Entsorgungspunkte in ganz Berlin. Wir kümmern uns darum, dass alles genau dort landet, wo es umweltbewusst und unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben weiter verwertet wird.

Auf Wunsch erhalten Sie von uns einen offiziellen Entsorgungsnachweis für die Entsorgung. 

Auf Wunsch erhalten Sie von uns einen Kostenvoranschlag, der alle Leistungen beinhaltet.

Auf Wunsch erhalten Sie von uns einen offiziellen Entsorgungsnachweis für alle durch uns Entsorgten Objekte.

Wichtige Infos:

Was kostet eine Haushaltsauflösung in Eigenregie?

Das hängt von sehr vielen Faktoren ab. Unter anderem davon, ob man sich einen Container bestellt oder nicht. Ob man zum Beispiel Sperrmüll oder Elektroschrott abholen lässt oder selbst zum Wertstoffhof bringt.

Neben einem großen Zeitaufwand muss man auf jeden Fall mit diesen Kostenpunkten rechnen:

– Kosten für Entsorgung auf dem Wertstoff- oder Recyclinghof

– Transportkosten

– Container für Mischmüll oder Sperrmüll

– Stellgenehmigung und Parkverbot

Was kostet ein Container für Sperrmüll?

Die Preise für Sperrmüllcontainer hängen von der Größe und Standzeit des Containers ab, von den Entsorgungsgebühren vor Ort und den An- und Abfahrtswegen vom Standort zum nächsten Wertstoff- oder Recyclinghof.

Üblicherweise bestellt man einen Container mit 3, 5 oder 10 Kubikmeter Fassungsvermögen. Für 3 Kubikmeter werden 150 bis 350 Euro fällig, für 5 Kubikmeter zwischen 250 und 450 Euro. Bei 10 Kubikmetern schlagen mindestens 350 bis 650 Euro zu Buche. Je nach Region kann es aber auch bis zu 900 Euro kosten. Die Preise beinhalten die Mietzeit von 7-14 Tagen, den Liefer- und Abholservice und die Kosten für die Entsorgung.

Tipp: Es ist oft schwierig zu schätzen, welche Containergröße man tatsächlich braucht. Lassen Sie sich am besten vom Unternehmen, bei dem Sie den Container mieten, beraten. Achten Sie auch genau auf die Vertragsbedingungen. Zum Beispiel darauf, ob im Preis 7 oder 14 Tage Miete enthalten sind und ob sich die Firma um die Stellgenehmigung kümmert, oder Sie das selbst erledigen müssen.

Was kostet eine Stellgenehmigung oder ein Halteverbot?

In vielen Fällen kann der Container nicht auf dem eigenen Grundstück stehen. Dann muss man auf das öffentliche Straßenland ausweichen. Dafür muss bei der zuständigen Stadt oder Gemeinde ein Antrag gestellt werden. Die Kosten dafür kann man nicht genau beziffern, weil sie regional sehr unterschiedlich ausfallen, von der Höhe der Bearbeitungsgebühren für die Stellgenehmigung abhängen und davon, wie lange der Container stehen bleiben soll. Viele Unternehmen, die Container vermieten, bieten an, sich auch gleich um die Stellgenehmigung zu kümmern. Allerdings kann es sein, dass dann auch noch Gebühren seitens der Firma fällig werden.

Damit der Platz vor dem Haus auch frei ist, wenn der Container kommt, sollte man bei der Stadt oder Gemeinde zusätzlich Halteverbotsschilder anmieten. Dafür zahlt man in der Regel Bearbeitungs- und Aufstellgebühren. Je nach Region liegen die zwischen 80 und 180 Euro.

Tipp: Die Bearbeitung von Stellgenehmigung und Halteverbotsschildern kann einige Zeit dauern. Stellen Sie den Antrag also rechtzeitig. Auf jeden Fall mindestens 14 Tage, am besten aber einen Monat vor dem Liefertermin des Containers. Informieren Sie sich über festgelegte Standzeiten und Verlängerungsoptionen.

Welche zusätzlichen Kosten entstehen durch die Entsorgung?

Wer die Haushaltsauflösung in Eigenregie durchführen möchte, muss sich auch darum kümmern, den Müll richtig zu entsorgen. In einem Haushalt fallen neben dem klassischen Sperrmüll etliche andere Sorten von Abfall an. Von Elektrogeräten über Speisereste, Textilien, Papier, Pappe bis hin zu Batterien und Lampen. Ein Sperrmüllcontainer reicht also oft nicht. Es kommen Container für Sondermüll oder Mischmüll in Frage. Diese kosten allerdings auch mehr.

Tipp: Häufig bieten Entsorgungsstellen oder Deponien Mietcontainer an. Bei großen Mengen an Hausrat, der entsorgt werden soll, bietet sich diese Variante an. Die Profis können dann auch helfen, den Müll korrekt zu sortieren.

Was kostet die Haushaltsauflösung bei den Profis?

Die Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, weil die Kosten von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Es kommt nicht nur auf die Größe des Hauses an, sondern auf darauf, wieviel in den Jahren angesammelt wurde. Außerdem muss folgendes mit einberechnet werden:

 

– Art des Hausrates, der entsorgt werden muss

– Eventuelle Entsorgung von Sondermüll

– aktuelle Entsorgungspreise in der jeweiligen Region

– Anfahrtsweg und Parkmöglichkeiten

– Zugänglichkeit, des Objektes

– Gehören Kellerräume, Garage und Garten dazu

– Dauer der Entrümpelung

– Anzahl der benötigten Mitarbeiter

– Zusatzleistungen wie Renovierung und Streichen

– Werden Eigenleistungen vom Auftraggeber erbracht

Bei einer Haushaltsauflösung in einem Haus mit 150 Quadratmetern muss man mit 2.500 bis 5.000 Euro rechnen. Die Entrümpelung eines Kellers kostet etwa 10 bis 50 Euro pro Quadratmeter, für das Ausräumen der Garage werden etwa 15 bis 30 Euro pro Quadratmeter fällig. Natürlich kann man Pauschalpreise für Wohn- und Nebenräume vereinbaren.

Bei einer reinen Wohnungsauflösung kommen Kosten von 20 bis 60 Euro pro Quadratmeter zusammen.

Tipp: Manche Unternehmen werben mit „Verwertbares wird angerechnet“. Das bedeutet, dass die Firma bestimmte Gegenstände aus dem Hausrat verkauft und das reduziert den Preis der Haushaltsauflösung.

Wie kann man die Kosten weiter senken?

Wer keine Fristen einhalten muss und genügend Zeit zur Verfügung hat, kann im Vorfeld der Haushaltsauflösung verwertbare Dinge aussortieren und verkaufen. Auf Flohmärkten oder auf bestimmten Internetplattformen. Alles, was sich nicht veräußern lässt, kann verschenkt werden. Wohlfahrtsverbände oder Sozialkaufhäuser freuen sich immer über Möbel, Kleidung oder Haushaltsgeräte. Das reduziert die Menge an Hausrat, der bei der Haushaltsauflösung anfällt und damit auch die Kosten. Verschenken ist immer noch günstiger, als entsorgen und durch den Verkauf von Dingen, kann die Entrümplung finanziert werden.

Außerdem kann man einen Termin bei der Müllabfuhr für das Abholen von Sperrmüll vereinbaren. Das ist in manchen Regionen kostenfrei. Auch viele Recycling- oder Wertstoffhöfe entsorgen kleinere Mengen Sperrmüll gratis.

 

Was ist von kostenlosen Entrümpelungen zu halten?

Wenn man über das Angebot einer kostenlosen Haushaltsauflösung stolpert: Finger weg! In den meisten Fällen sind diese Leistungen unseriös. Sie rechnen sich nur, wenn zum Beispiel  illegal entsorgt wird. Oder aber, wenn sich Möbel und Hausrat gewinnbringend verkaufen lassen. Ist das nicht der Fall, versuchen manche Anbieter noch während der Haushaltsauflösung den Preis nach oben zu treiben.

Manche Kunden mussten es auch schon erleben, dass am Tag der Entrümpelung nur Verwertbares aufgeladen wurde und der Anbieter einfach verschwunden ist. Tipp: In der Entrümpelungsbranche sind auch einige schwarze Schafe unterwegs. Ein seriöser Anbieter wird das Haus oder die Wohnung besichtigen und Ihnen ein Angebot machen.

 

Fazit

Die Haushaltsauflösung selbst zu machen ist zwar preiswerter als eine Entrümplung vom Profi. Allerdings kostet das auch viel Zeit, Kraft und Nerven. Man sollte bedenken, dass es ein riesiger Aufwand ist, ein vollständiges Haus oder eine Wohnung auszuräumen. Auch emotional ist so ein Unterfangen nicht zu unterschätzen.

Einfacher wird es, wenn man einen Container mietet und abholen lässt. Das Unternehmen übernimmt dann auch die Entsorgung.

Beauftragt man ein professionelles Unternehmen, muss man sich um gar nichts kümmern. Ist alles genau abgesprochen, muss man bei der Entrümpelung nicht einmal dabei sein. Wohnung oder Haus werden besenrein hinterlassen und man kann sich sicher sein, dass auch alles korrekt entsorgt wird.

Referenzen & Projekte

Entdecken Sie auch
unsere anderen Leistungen.

Diese lassen sich natürlich auch kombinieren: wir entrümpeln einen Raum und helfen Ihnen anschließend beim Transport neuer Möbel, z.B. mit unserem IKEA-Transportdienst.